icon_phoneicon_emailicon_formicon_map

CIPS – HUNGER Positionsmesssystem

CIPS (Ceraplate mit integriertem Positionierungs-System)

Hydraulikzylinder mit CERAPLATE Beschichtung können mit dem inkrementellen Positionsmesssystem CIPS ausgerüstet werden. Unter der Beschichtung sind in die Kolbenstangen Nuten eingearbeitet, deren Breite und Abstand den Maßstab verkörpern.

Ein Sensor, mit zwei zur Richtungserkennung um 90° phasenversetzten Ausgangskanälen, tasten die Nuten unter der Beschichtung ab. Die Sensoren arbeiten nach dem Hall-Effekt und liefern rechteckförmige Ausgangssignale, welche von einer Folgeelektronik verarbeitet werden. Ein Phasendiskriminator ermöglicht durch Impulsvervierfachung eine vierfach höhere Auflösung gegenüber der Nutbreite in der Kolbenstange.

Technische Daten:

  • Nutteilung der Kolbenstange: 2 mm / 2 mm
  • Gesamtschichtdicke: 300 µm (über Steg)
  • Oberflächenrauheit Ra: < 0,1µm
  • Oberflächenhärte: 950 HV
  • Sensorabstand über Schicht: 0,4 mm
  • Phasenversatz der Kanäle: 1 mm (90°)
  • Auflösung des Messsystems: 1 mm
  • Max. Ausgangsfrequenz: 25 kHz
  • Max. Messlänge: 20 m
  • Max. Kolbenstangendurchmesser: 1 m
  • Max. Kolbenstangengewicht: 15 t
  • Größere Abmessungen auf Anfrage

Ausführungsbeispiel

  • Der Sensor ist in einem Edelstahlgehäuse geschützt untergebracht. Durch eine Führungsbuchse sowie eine Anpressfeder wird ein gleich bleibender Abstand zur Kolbenstangenoberfläche, auch bei Querkraftbelastung an der Kolbenstange, erreicht.
  • Das Sensorgehäuse ist gegenüber dem Hydraulikzylinder sowie der Umgebung vollständig abgedichtet.
  • Das elektrische Kabel ist in einem vollständig abgedichteten Edelstahlrohr am Hydraulikzylinder verlegt.
  • Der elektrische Anschluss erfolgt in einem abgedichteten Klemmkasten (IP 68).

HUNGER Hydraulik Lösungen – Weltweit erfolgreich in Betrieb